Innovation macht Front- und Rampenspiegel überflüssig

Gute Nachrichten für LKW-Hersteller: Es ist nicht mehr nötig, LKWs mit Spiegeln auszurüsten. Orlaco hat als erstes Unternehmen eine Zulassung des niederländischen Zentrums für Fahrzeugtechnik und Information (RDW) für die Bereitstellung eines Kamera-/Monitorsystems erhalten, das beide Spiegel der Klassen V und VI (Front- und Seitensicht) vollständig ersetzt. Sein Name: CornerEye®.

Orlaco möchte mit dieser Innovation die Verkehrssicherheit erhöhen und die Anzahl von Beschädigungen verringern. CornerEye ist das erste System, das Spiegel offiziell überflüssig macht. Das RDW hat das System gemäß der Richtlinie R46 getestet und seine Zustimmung für die Anwendung erteilt. Dies ist ein großer Erfolg für die gesamte Transportbranche.

Extreme Weitwinkelsicht: über die Klassen V und VI hinaus
CornerEye überzeugt mit einer Kamera und einem Monitor in HD-Qualität. Die Kamera mit dem 270-Grad-Weitwinkelobjektiv ist vorne rechts an der Fahrerkabine montiert. Der 10,1-Zoll-Monitor (25,6 cm) wird in der Kabine auf der Beifahrerseite montiert und zeigt ein Echtzeitbild. Das Sichtfeld des Fahrers reicht über die vorgeschriebenen Sichtfelder (Klasse V und Klasse VI) hinaus!

Toten Winkel besser im Blick
CornerEye besticht mit überzeugenden Vorteilen. Kameras bieten eine bessere Sicht und eine höhere Bildqualität als normale Spiegel. Eine optimale Sicht und Bildqualität sind auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen wie Regen, Nebel, Schnee und hellem Sonnenlicht garantiert. Die lichtempfindliche Kamera liefert zudem auch bei Nacht ein gutes Bild und verfügt über eine EMV-Zulassung.

Unterstützung bei der Installation
Orlaco liefert CornerEye vorwiegend an LKW-Hersteller und -Händler, doch das System eignet sich dank des robusten Gehäuses auch für Baumaschinen. Orlaco unterstützt Kunden bei der Installation, damit die Kamera und der Monitor ordnungsgemäß montiert werden. Unsere Innovation kann somit von jedem Transportunternehmen genutzt werden.

Video ansehen!

Neue Videos