Orlaco bringt Ethernetkamera für OEM-Hersteller auf den Markt

Insbesondere für die Anwendungen der Zukunft bringt Orlaco mit der EMOS eine schockresistente Ethernetkamera auf den Markt. Die EMOS zeigt ihr Bild nahezu in Echtzeit, sodass sich die Kamera u.a. für LKWs, Kräne, schwere (Berg-) Baumaschinen und für halbautomatische oder fernbedienbare Fahrzeuge eignet.


Die kompakte, leichte Kamera (55 x 60 x 24 mm/150 Gramm) wurde speziell für die Integration in Onboard-Computersysteme entwickelt. Über die Protokolle RTP und AVB ist die Kamera in der Lage, MJPEG- oder H.264-Daten auf Monitore fast aller Typen zu streamen. Die Kommunikation mit der Kamera erfolgt über das ISO-17215-Protokoll, das in der Kraftfahrzeugbranche Standard ist.

Die neueste Kamera von Orlaco ist innerhalb von 2 Sekunden vollständig einsatzbereit, und in Kombination mit oft verwendeten Hardware-Processing-Plattformen beträgt die Gesamtlatenz der Kamera-/Monitor-Kombination weniger als 100 ms. Die CMOS-Chiptechnologie und ein Sensor mit hoher Lichtempfindlichkeit (0,05 Lux) sorgen für eine haarscharfe Tag- und Nachtsicht.

Die EMOS ist so konstruiert, dass sie auch schwierigsten Umgebungsbedingungen standhält. Die Ethernetkamera ist wasserdicht (IP68/IP69k), schockresistent (50 G), vibrationsfest (15 Grms auf einer Frequenz von 24 – 2000 Hz) und für Temperaturen zwischen -40 und +85 ºC geeignet.

Weitere Informationen zur EMOS
Wenn Sie weitere Informationen oder eine fachkundige und maßgeschneiderte Beratung wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt zum internationalen Sales-Support-Team von Orlaco auf.

Neue Videos