Rückfahrkamera-System

Mit dem Rückfahrkamera-System von Orlaco werden tote Winkel hinter LKWs, Baufahrzeugen und Gabelstaplern auf dem Bildschirm einsehbar.

Ein Kamera-Monitor-System von Orlaco bietet dem Fahrer die zusätzlichen „Augen“, die seine Arbeit sicherer, effizienter und zugleich bequemer machen. Die Rückfahrkamera bietet Sicht auf alles, was sich direkt hinter dem Fahrzeug oder der Maschine abspielt. Der Monitor im Fahrerhaus schaltet automatisch auf diese Kamera um, wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird. Diese Sichtlösung fördert nicht nur die Sicherheit und Effizienz. Auch der Komfort und die ergonomischen Voraussetzungen für den Fahrer werden verbessert. Orlaco-Kamerasysteme werden nach der anspruchsvollsten Produktnorm TS16949 für Kraftfahrzeuge gefertigt.

Technik
Ein Rückseitensichtsystem von Orlaco besteht aus Rückfahrkamera (Input), Anschlusskabel (Durchfuhr) und Monitor (Output). Die meisten Rückseitensichtsysteme sind 4-polig (UNI) ausgestattet: mit einer 4-poligen Orlaco-Kamera, einem 4-poligen Orlaco-Kabel und einem Orlaco-Monitor mit einem 4-poligen Videokabel. Mit einem Orlaco-Adapterkabel lässt sich ein 4-poliges System (UNI) an ein (serielles) 7-poliges System koppeln.

Jeder Orlaco-Monitor verfügt über zwei feste Kabelverbindungen: ein Videokabel zum Anschluss der Kamera(s) und ein Netzkabel. Jedes System wird mit Strom versorgt, indem der Monitor mit zwei Stromzufuhrdrähten an der Netzversorgung des Fahrzeugs angeschlossen wird. Die anderen Drähte des Netzkabels sind Schaltdrähte. Diese können Sie dazu verwenden, eine Kamera automatisch einschalten zu lassen (Fahrtrichtung). Bei einem Rückseitensichtsystem wird oft ein Auslösedraht an der Heckklappe verwendet, um die Kamera zu aktivieren, sobald in den Rückwärtsgang geschaltet wird.




Kann ich ein Orlaco-Kamerasystem an ein vorhandenes Display von Drittherstellern anschließen?
Ja. Neben dem Anschluss an einen robusten Orlaco-Monitor ist es möglich, die Kamera über ein spezielles Adapterkabel oder einen Umschalter an ein im Fahrerhaus integriertes Informationsdisplay von Drittanbietern anzuschließen, sofern dieses einen Videoeingang besitzt. Falls Sie weitere Informationen zum Anschluss von Orlaco-Systemen an Displays von Drittanbietern benötigen, setzen Sie sich bitte mit Orlaco in Verbindung.


Rückfahrkamera
Im Sortiment von Orlaco finden Sie verschiedene Rückfahrkameras, einschließlich der beliebten 102º- und 118º-Kameras. Einige Kameratypen sind sowohl in PAL wie auch in NTSC erhältlich. Eine Rückfahrkamera wird meistens spiegelverkehrt eingestellt. Das kann über den Orlaco-Monitor erfolgen, jedoch können Sie sich auch für eine Standard-MIRROR-Kamera entscheiden. Das erweist sich als praktisch, wenn Sie beispielsweise die Orlaco-Kamera nicht an einen Orlaco-Monitor, sondern an ein im Fahrerhaus integriertes Display von Drittanbietern anschließen. Orlaco-Kameras können leicht am Fahrzeug montiert werden. Wenn es nicht möglich ist, die Kamera direkt am Fahrzeug zu montieren oder die gewünschte Sicht zu erreichen, kann die Kamera mit einer speziellen Halterung/Verlängerung montiert werden.


Kabel
Ob gepanzerte oder dynamische Kabel oder Multikabel (Standardkabel): Alle Anschlusskabel wurden von Orlaco speziell entwickelt und zeichnen sich durch hervorragende Eigenschaften aus. Die in verschiedenen Längen erhältlichen Kabel können für jedes Sichtsystem verwendet werden – sowohl für 4-polige (UNI-Systeme) als auch für 7-polige (serielle Systeme). Das Standard-Multikabel wird häufig für ein Rückseitensichtsystem eingesetzt, wenn ansonsten keine speziellen dynamischen oder mechanischen Anforderungen bezüglich der Kabel gestellt werden. Außerdem sind Zwischenverbindungen möglich, etwa zwischen einer Zugmaschine und einem Auflieger. Dazu liefern wir Spiral-, Kabinen- oder Aufliegerkabel.


Monitor
Orlaco liefert Kraftfahrzeug-Monitore in Ausführungen von 7 oder 12 Zoll. Die 7-Zoll-Monitore gibt es als Einbaumodell (über ein Doppel-DIN-Schloss) und als Desktopmodell, den 12-Zoll-Monitor als Desktopmodell. Die Desktopmonitore lassen sich mit verschiedenen, mehrfach einstellbaren Halterungen einfach am Armaturenbrett, am Himmel oder anderswo in der Fahrerkabine montieren.

Mehrere Kameras
Jedes Rückfahrkamera-System lässt sich für den Einsatz von bis zu vier Kameras leicht erweitern. So können Sie mehrere Rückfahrkameras kombinieren oder auch an einem Fahrzeug Kameras für zusätzliche Seiteneinsicht, Frontsicht, Prozesssicht montieren.

4CAM-Monitoren von Orlaco sind standardmäßig mit einem Y-Kabel mit zwei Video-Eingängen (Kamera-Eingängen) ausgestattet. Daran können Sie direkt zwei Orlaco-Kameras anschließen.

Mit einem Umschalter zwischen der Orlaco-Kamera und einem Monitor mit einem Video-Eingang lassen sich drei Kameras anschließen. Wenn Sie einen Umschalter mit einem 4CAM-Monitor kombinieren, lassen sich an einem Monitor sogar vier Kameras anschließen.

Bei diesen Systemen kann man auch automatisch zwischen den verschiedenen Kameras umschalten. Dies erfolgt über die Schaltdrähte des Monitors, manuell am Monitor selbst oder über eine angeschlossene Steuerung.

RadarEye – Aktive Rückfahrhilfe
Kombinieren Sie die Rückfahrkamera mit unseren äußerst zuverlässigen RadarEye-Sensoren. Bei drohenden Gefahren werden Sie als Fahrer durch ein aktives (akustisches und optisches) Warnsignal alarmiert. Lesen Sie hier mehr zu RadarEye.

Aktuelle Nachrichten