CornerEye®: Blick auf tote Winkel bei Lkw 
mit der 270°-Kamera

Mit CornerEye verschaffen Sie sich einen Blick auf tote Winkel vor und neben Ihrem Lkw und senken damit die Unfallgefahr. Mit diesem einzigartigen Kamera-Monitor-System behalten Sie Radfahrer, Fußgänger, andere Verkehrsteilnehmer und Hindernisse rund um den Lkw im Blick. So können Sie selbst bei dichtem Verkehr mühelos und effizient manövrieren.

Mit CornerEye werden die vorgeschriebenen Sichtbarkeitsklassen V und VI mehr als abgedeckt

CornerEye zeigt Ihnen den Bereich vor und neben dem Lkw. Mit einer einzigen Kamera werden somit die vorgeschriebenen Sichtklassen V und VI mehr als abgedeckt. Gemäß der Spiegelrichtlinie R46 müssen diese Sichtklassen für den Fahrer stets einsehbar sein.

Die hohe Lichtempfindlichkeit der Kamera gewährleistet auch bei Dunkelheit ein optimales Bild, und eine besondere Beschichtung des Objektivs sorgt selbst bei schlechtem Wetter für gute Sicht. So sehen Sie mit CornerEye beispielsweise Radfahrer und Fußgänger im Kreisverkehr und haben an Kreuzungen gute Sicht zur Seite.

CornerEye ersetzt Front- und Rampenspiegel

Das Kamera-Monitor-System CornerEye ist als Ersatz für Rampen- und Frontspiegel zugelassen. Das System erfüllt die Lkw-Spiegelrichtlinie R46 der Vereinten Nationen. Der Kameraspiegel erhöht die Verkehrssicherheit und trägt zur Vermeidung von Unfällen, Schäden und Ausfallzeiten bei. Mit der Entscheidung für CornerEye senken Sie Schäden, krankheitsbedingte Fehlzeiten, Versicherungsprämien, Verzögerungen und Zeitverlust. Im Gegensatz zu großen Spiegeln verringert das kompakte und aerodynamische Design von CornerEye den Windwiderstand und sorgt somit für Kraftstoffeinsparungen. All das schlägt sich in geringeren Gesamtbetriebskosten nieder.

Weniger Spiegel, mehr Sicht und Sicherheit

CornerEye bietet ein größeres Sichtfeld und eine bessere Bildqualität als herkömmliche Außenspiegel. Selbst bei ungünstigen Witterungsbedingungen wie Regen, Nebel, Frost und tiefstehender Sonne sorgt die besondere selbstreinigende Beschichtung für bessere Sicht als herkömmliche Spiegel. Die lichtempfindliche Kamera bietet auch bei Nacht ein klares Bild und ist EMV-konform. Mit besserer Sicht können Sie in allen Verkehrssituationen komfortabel fahren und einfach manövrieren. Dies fördert die Sicherheit des Fahrers, der Fahrgäste und anderer Verkehrsteilnehmer.

Untersuchung: Die Hälfte aller Verkehrsteilnehmer weiß nicht, wo der tote Winkel ist

Untersuchungen ergeben, dass die meisten Unfälle rechts an der Vorderseite der Fahrerkabine geschehen. Obwohl Lkw mit einem Front- und Rampenspiegel ausgestattet sind, die jeweils den Bereich vor dem und rechts vom Fahrerhaus darstellen, entstehen in diesem Bereich immer noch tote Winkel. Diese können jedoch ganz einfach und in Echtzeit mit CornerEye eingesehen werden. Dieses einzigartige Kamerasystem ersetzt den Front- und Rampenspiegel, zeigt die von diesen abgebildeten Bereiche übersichtlicher an und erhöht damit die Sicherheit sowohl von Kraft- als auch Radfahrern.

Für alle Arten von Lkw geeignet

CornerEye eignet sich für fast alle Arten von Lkws, bei denen sich die Fahrerkabine über dem Motor befindet. Für Kamera und Monitor sind Universalhalterungen erhältlich, die sich überall einbauen lassen. Die Position der Kamera richtet sich nach Art und Höhe des Lkws. Verlassen Sie sich für die korrekte Installation von CornerEye auf den Service von Stoneridge-Orlaco und unseren Partnern.

CornerEye erfüllt die strengen Automobilanforderungen von Orlaco. Alle Komponenten werden gemäß der Zertifizierungsnorm ISO/TS 16949 hergestellt, entsprechen der CE-Kennzeichnung und wurden anhand der anspruchsvollen R10-EMC-Kriterien geprüft.

High Definition-Kamerasystem

CornerEye ist ein geschlossenes System und umfasst eine Kamera, ein Orlaco-Kabel, einen 10-Zoll-Monitor und das Einbauzubehör. Jedes System wird über den Monitor mit Strom versorgt, indem die Drähte an die Speisung des Fahrzeugs angeschlossen werden.

HMOS camera
CornerEye umfasst eine HMOS-Kamera. Die stoßfeste und vibrationsbeständige Kamera ist wasserdicht (IP69K) und liefert ein Bild in HD-Qualität. Die speziell von Stoneridge-Orlaco entworfene Kamerahalterung lässt sich leicht am Lkw montieren.

GMSL kabel
Stoneridge-Orlaco hat die GMSL-Kabel selbst entwickelt. Sie sind nach ADR zugelassen, haben wasserdichte Stecker (IP67) und sind beständig gegen Öl und Benzin. Diese Kabel eignen sich ausschließlich für 4-polige GMSL-Sichtsysteme von Orlaco (HMOS und HLED).

10" HLED monitor
Stoneridge-Orlaco stellt das CornerEye-System mit einem 10-Zoll-HLED-Monitor für Kraftfahrzeuge bereit. Dieser Monitor ist nur in einer Ausführung erhältlich. Der Monitor lässt sich problemlos mit einer Universalhalterung befestigen. Der HLED-Monitor hat zwei festverdrahtete Kabel: ein GMSL-Videokabel zum Anschließen der HMOS-Kamera und ein Netzkabel für die Stromversorgung.

Plug & Play: CornerEye lässt sich mühelos installieren

CornerEye besteht aus einer HD-Kamera, einem GMSL-Kabel und einem HD-Monitor. Die Kamera wird oben rechts an der Lkw-Fahrerkabine montiert. Das Kabel wird durch die Karosserie zum Monitor in der Fahrerkabine geführt. Der Monitor wird auf einer Halterung über dem Fenster an der Beifahrerseite oder an der rechten A-Säule des Armaturenbretts angebracht. Dies hängt von der Art des Lkw und den dafür geltenden Zulassungsbedingungen ab. Die schnelle und einfache Installation des Systems lässt sich in weniger als zwei Stunden durchführen.

Möchten Sie CornerEye in Ihren Lkw einbauen lassen? Stoneridge-Orlaco nennt Ihnen gerne einen Fachhändler in Ihrer Nähe, der Ihnen weiterhelfen kann.

Kundengeschichte: Bessere Sicht und erhöhte Sicherheit bei Lkw von SUEZ

Bei SUEZ Nederland wird Sicherheit groß geschrieben. Ralph Kerkhoff war als Fachkraft für Arbeitssicherheit für die Inbetriebnahme von CornerEye® verantwortlich, der Totwinkelkamera von Orlaco. „Unsere rund 850 Fahrzeuge verschiedenster Ausführungen fahren durch Gemeinden, Wohn- und Gewerbegebiete. Dabei haben die Verkehrssicherheit und die Sicherheit der Menschen und Verkehrsteilnehmer für uns höchste Priorität. Wir tun alles, um Unfälle zu vermeiden, sowohl während der Fahrt als auch beim Rangieren schwerer Lkw auf dem Betriebsgelände. Dazu haben wir bereits eine ganze Reihe von Maßnahmen ungesetzt, aber die Technik entwickelt sich weiter. Wir behalten diese Entwicklungen stets im Auge, denn unser Engagement für die Sicherheit kennt keine Grenzen.“

„Durch weniger Umschaubewegungen und schnellere Reaktionen wird die Fahrt sicherer. Schon nach wenigen Wochen möchten die Fahrer nicht mehr auf das Kamera-Monitor-System verzichten.“

Ralph Kerkhoff (Specialist Health & Safety SUEZ)