Eine Kamera für die richtige Körperhaltung beim Betrieb eines Gabelstaplers

Als ein Gabelstaplerfahrer bei Witzand Bouwmaterialen in den Niederlanden längerfristig krankgeschrieben werden musste, suchte das Unternehmen nach Abhilfe. Die Lösung: ein Kamerasystem für den Linde H80. Alle Fahrer in der Niederlassung in Almelo sind mit dieser Lösung sehr zufrieden.

Baustoffhandel mit Schwerpunkt auf Holz
Witzand Bouwmaterialen ist ein Familienunternehmen mit Niederlassungen in Almelo, Eibergen, Lichtenvoorde, Ruurlo und Vriezenveen. Das Unternehmen beliefert Bauunternehmer, Bauherren, Freiberufler und Privatpersonen im Osten der Niederlande mit Baumaterial. Das Angebot umfasst darüber hinaus eine große Auswahl an Küchen, Sanitärausstattung, Kaminen, Türen und Fliesen. Die Niederlassung in Almelo ist auf Holz und Holzverarbeitung spezialisiert.

Drei bis vier LKW-Lieferungen Holz pro Tag
„Hier kommen täglich drei bis vier Lastwagen voller Holz an. Die Lieferungen vom Sägewerk bestehen aus Bündeln von Holzplanken von einem Meter Länge. Wir greifen sie an der Schmalseite und setzen sie in 4 bis 5 Metern Höhe im Lager ab. Dazu verwenden wir einen Linde H80, der mit einer Spezialgabel für Holzbündel ausgestattet ist“, erklärt Jan Ribberink, Leiter der Niederlassung in Almelo.

Kamerasystem nach arbeitsmedizinischer Beratung
Das Absetzen der Holzbündel erfordert höchste Konzentration. Der Fahrer muss diagonal an den Bündeln vor dem Gabelstapler vorbei blicken und das Bündel sicher in das Regal einschieben. „Einer unserer Fahrer ist derzeit krankgeschrieben. Er möchte wieder arbeiten, aber es bereitet ihm Schmerzen, seinen Nacken zu drehen oder nach oben zu blicken. Der Betriebsarzt empfahl die Installation eines Kamerasystems am Gabelstapler.“

Hochauflösende Aufnahmen von allem, was über dem Fahrer geschieht
Der Gabelstaplerlieferant Hevotec stellte ein Orlaco Kamerasystem vor. Schon eine kurze Demonstration überzeugte Ribberink und den Fahrer. „Die Kamera bietet eine einwandfreie Sicht auf den Bereich vor dem Bündel auf der Gabel. Die Aufnahmen auf dem Display sind klar und in hoher Auflösung. Man kann genau sehen, was im Bereich über dem Kopf vor sich geht.“

Rücksichtkamera für zusätzliche Sicherheit
Die AMOS/FAMOS-Kamera ist in einer geschützten Position zwischen den Staplermasten installiert. Zusätzlich wurde der Linde H80 mit einer Rücksichtkamera ausgestattet. Sobald der Gabelstapler rückwärtsfährt, wechselt das Display automatisch zur Sicht nach hinten. „Es gibt keine toten Winkel mehr. Das erhöht die Sicherheit im Lager. Gleichzeitig muss der Fahrer den Hals nicht mehr drehen. Alle Fahrer können die Arbeit nun bei deutlich geringerer körperlicher Belastung erledigen.“

Neue Videos